Neue Kooperationen
für leistbare und offene Räume

in Friedrichshain-Kreuzberg

Baustelle

#10

Aufbau der „StadtWERKSTATT Friedrichshain-Kreuzberg“

Ende Juli 2021 startete die StadtWERKSTATT Friedrichshain-Kreuzberg in der Adlerhalle auf dem Dragonerareal im Sanierungsgebiet Rathausblock. In diesem bezirklichen Hotspot kooperativer Stadtentwicklung ist Planung mit Bürger*innen auf Augenhöhe bereits seit langem etabliert.

Die StadtWERKSTATT Friedrichshain-Kreuzberg wurde 2021 als ein ›Pilotprojekt‹ begonnen und steht in Verbindung mit dem Prozess der Umsetzung der vom Land Berlin beschlossenen Leitlinien für Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern an der räumlichen Stadtentwicklung.

Kerngedanke der StadtWERKSTATT ist es, einen Ort aktiver Kooperation von Bezirksamt, Vorhabenträger*innen und Zivilgesellschaft zu schaffen, der die 3 Ebenen der Beteiligung – informieren, öffentliches Beraten und kooperieren – umfasst. Dieser Ort soll sowohl als Infrastruktur für Beteiligung und Zusammenarbeit fungieren, wie auch als Austausch- und Kompetenz­zentrum im Sinne eines gemeinwohl­orientierten City-Labs dienen, in dem zivilgesell­schaft­liche Akteure eigene Akzente setzen können. Die StadtWERKSTATT soll ein poly­valenter und hybrider Ort für Begegnungen, Veranstaltungen, Ausstellungen, Co-Working, Re- und Upcycling-Handwerk und noch vieles mehr sein.

Seit Sommer 2023 wird die StadtWERKSTATT-Halle wieder aktiv bespielt. Es wurde eine ›AG StadtWERKSTATT/Baustelle Gemeinwohl‹ gebildet, in der alle wesentlichen Entwicklungsschritte miteinander koordiniert werden. Seither wurden von verschiedenen Initiativen und Akteur*innen Veranstaltungen im Rahmen der StadtWERKSTATT durchgeführt. Initiativen und Akteur*innen der Stadtentwicklung im Bezirk sind aufgerufen, sich einzubringen, durch eigene Beiträge das Programm zu bereichern und den gegenseitigen Austausch zu intensivieren.

Im Oktober 2023 hat das Bezirksamt eine Ausschreibung über die „dialogische Prozess- und Projektsteuerung der StadtWERKSTATT-FK“ ausgeschrieben und es wurde sich für ein Team entschieden, das über studio adhoc organisiert wird. Die Steuerungsrunde für die Tätigkeit dieses Teams bildet die AG StadtWERKSTATT.

Baustelle ›Aufbau der „StadtWERKSTATT Friedrichshain-Kreuzberg“‹ im Netzwerk

Veranstaltungen zur Baustelle »Aufbau der „StadtWERKSTATT Friedrichshain-Kreuzberg“«

Beiträge zur Baustelle »Aufbau der „StadtWERKSTATT Friedrichshain-Kreuzberg“« im Magazin

zu Baustelle #10

Neue Saison für die StadtWERKSTATT Friedrichshain-Kreuzberg

Die wunderschöne und zentrale „Adlerhalle“ auf dem Dragonerareal hinter dem Finanzamt Kreuzberg kann im Jahr 2024 wieder für Veranstaltungen genutzt werden. Das Bezirksamt mit der Abteilung Bauen, Planen und Kooperative Stadtentwicklung hat die Halle bei der BIM bis Februar 2025 gemietet, um sie erneut als ›StadtWERKSTATT Friedrichshain-Kreuzberg‹ nutzbar zu machen.

Beitrag aufrufen

Mit dieser Baustelle verbundene Baustellen

#3

LLBB-FK – Kooperative Instrumente für Bürger*innenbeteiligung auf bezirklicher Ebene entwickeln

In Kooperation von Akteuren der Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft wird für den Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg ein gemeinsames Grundverständnis der Beteiligung erarbeitet. Gemeinsam werden die Instrumente für eine gute Beteiligung im Bezirk aufgebaut und sichergestellt. Welche Aufgaben können dabei vorhandene Kooperationsstrukturen übernehmen, was muss entsprechend zu den Leitlinien des Landes Berlin neu aufgebaut werden?

Baustelle aufrufen
#3