Neue Kooperationen
für leistbare und offene Räume

in Friedrichshain Kreuzberg

Beitrag

StadtWERKSTATT 2021 – Dokumentation

Es war der Sommer der Kooperation im Bezirk. In der Adlerhalle auf dem Dragonerareal wurde 2021 das Pilotprojekt „StadtWERKSTATT Adlerhalle“ Friedrichshain-Kreuzberg durchgeführt, in dessen Rahmen reihenweise Veranstaltungen mit sehr unterschiedlicher Ausrichtung stattfanden. Nach den Dokumentationen der einzelnen StadtWERKSTÄTTEN liegt jetzt auch die Dokumentation des gesamten Pilotprojektes vor, aus der wichtige Lehren für die Weiterführung des Formats gezogen werden können.

Cover der Doku-Broschüre

### Eine Industriehalle von 1927 mitten in Kreuzberg 61 frei zugänglich und kostenlos für gemeinwohlorientierte Zwecke nutzbar ### Stadtmacher:innen und Behördenvertreter:innen im offenen Austausch ### Informationen und Argumente direkt von Fachleuten des Bezirksamts und der Initiativen ### Öffentliche Runden zu aktuellen stadtpolitischen Themen wie Communalisierung, Urbane Praxis, Kiezblocks und zu lokalen baulichen Entwicklungen im Bezirk ### konzentrierte Arbeitsworkshops ### selbstorganisierte Projektarbeit von Initiativen ### bezirks- und berlinweite Initiativen-Treffen ### Diskussionen in informeller Runde bis spät in die Nacht zwischen Aktiven, Amtsleiter:innen und Bürgermeisterin ### leckere Häppchen liebevoll von der ZusammenKüche arrangiert ### kreischende Sägen vor der Tür ### Bauworkshops mit Initiativen aus dem Bezirk ###

Das Pilotprojekt wurde in einer Kooperation zwischen dem Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg, Abteilung Bauen, Planen, Kooperative Stadtentwicklung (BauPlanKoop), den intermediären Akteuren im Bezirk und den Akteur:innen vor Ort, insbesondere der ZusammenStelle und dem Baupalast, koordiniert vom beauftragten Büro raumdialog, umgesetzt.

7. März 2022

Beteiligte Akteur*innen

Baustadt-rat/rätin Bezirksamt LokalBau raumdialog

Ist ein Beitrag zur Baustelle:

#3

LLBB-FK – Kooperative Instrumente für Bürger*innenbeteiligung auf bezirklicher Ebene entwickeln

In Kooperation von Akteuren der Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft wird für den Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg ein gemeinsames Grundverständnis der Beteiligung erarbeitet. Gemeinsam werden die Instrumente für eine gute Beteiligung im Bezirk aufgebaut und sichergestellt. Welche Aufgaben können dabei vorhandene Kooperationsstrukturen übernehmen, was muss entsprechend zu den Leitlinien des Landes Berlin neu aufgebaut werden?

Baustelle aufrufen
#3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.