Neue Kooperationen
für leistbare und offene Räume

in Friedrichshain Kreuzberg

Akteur

LokalBau

neu für uns alle

LokalBau ist eine bezirkliche Neubau-Strategie, um mögliche Immobilien- und Stadtentwicklung gemeinwohlorientiert zu steuern mit klarem Fokus auf soziale Bedarfe und Daseinsvorsorge.

Die LokalBau-Strategie umfasst zwei Ebenen:

  1. Koordinierung in der planungsvorbereitenden Phase, mit dem Ziel, dass gemeinwohlorientierte Entwicklungen auf ausgewählten Flächen bzw. Grundstücken möglich werden. In einem nicht standardisierten integrierten Verfahren wird ein Konsens zu einer realistischen Entwicklungsperspektive erarbeitet.
  2. Die Idee der gemeinwohlorientieren Immobilien- bzw. Stadtentwicklung wird mit der Bildung von Allianzen und Kooperationen gefördert und inhaltlich prozessual sowie mit Öffentlichkeitsarbeit unterstützt.

Die LokalBau-Strategie wurde mit einem Auftrag an studio adhoc GmbH implementiert, wo ein LokalBau-Team gebildet wurde, das sich aus Konrad Braun, Steff Hengge und Magnus Hengge zusammensetzt.

Kooperationen

LokalBau

›LokalBau‹ ist beteiligt bei den Baustellen

#4

Kiezversorgende Gewerbe über neu angewandte kommunale Instrumente schützen

Gewerbeflächen werden je nach Lage von den Eigentümer*innen teils mit extremen Mietsteigerungen belastet. Dieser Teil des Immobilienmarktes ist gänzlich ohne Regulierung – auch in Milieuschutzgebieten. Aber gerade in den mit einer sozialen Erhaltungssatzung belegten Kiezen, sind die Läden identitätsprägender Bestandteil der Stadt, die von vielen als ihre Heimat verstanden wird. Werden die Läden verdrängt, sterben die Kieze.

Baustelle aufrufen
#4
#7

Gemischte Immobilien­konzepte fördern – Wohnen, Gewerbe & Soziales verbinden

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Idee der „Berliner Mischung“ zu aktualisieren, für sie zu streiten und auch Neubauprojekte mit nachhaltigen hybriden Bautypologien zu entwerfen. Wie setzen uns für praktikable Rahmenbedingungen ein und fordern Förderprogramme, die zum Ausbau und Erhalt von gemischten Projekten dienlich sind.

Baustelle aufrufen
#7

Veranstaltungen von ›LokalBau‹

Beiträge von ›LokalBau‹

zu Baustelle #3

Die „Bürgerschaftliche AG“ arbeitet an Empfehlungen für ein bezirkliches Beteiligungsleitbild

Die laufende Arbeit der „Bürg AG“ wird von einem professionellen Beteiligungsdienstleister unterstütz und moderiert. Erarbeitet werden Empfehlungen, die über eine verwaltunginterne Steuerungsrunde aufgenommen und mit den Empfehlungen aus den Fachbereichen der Verwaltung rückgekoppelt werden.

Beitrag aufrufen
30. März 2022
zu Baustelle #10 | Baustelle #3

StadtWERKSTATT 2021 – Dokumentation

Auf dem Dragonerareal wurde 2021 das Pilotprojekt „StadtWERKSTATT Adlerhalle“ Friedrichshain-Kreuzberg durchgeführt, in dessen Rahmen reihenweise Veranstaltungen mit sehr unterschiedlicher Ausrichtung stattfanden. Nach den Dokumentationen der einzelnen StadtWERKSTÄTTEN liegt jetzt auch die Dokumentation des gesamten Pilotprojektes vor, aus der wichtige Lehren für die Weiterführung des Formats gezogen werden können.

Beitrag aufrufen
7. März 2022
zu Baustelle #7 | Baustelle #8 | Baustelle #9 | Baustelle #10

StadtWERKSTATT-Doku: »Friedrichstr. 18/19 kooperativ entwickeln«

Der Beschluss des Bezirksamts Friedrichshain-Kreuzberg vom 11.05.2021, gibt an, dass auf der Fläche der Friedrichstr. 18/19 ein Mehrfachnutzungsstandort entwickelt werden soll. Die Idee ist hierbei die Ansiedlung des Friedrichshain-Kreuzberg Museums (FHXB), des Schwulen Museums Berlin (smu) sowie die Integration einer Unterbringung für Geflüchtete. Die Veranstaltung wurde für all diejenigen konzipiert, die in die vorbereitende Koordinierung einbezogen waren.

Beitrag aufrufen
22. November 2021