Neue Kooperationen
für leistbare und offene Räume

in Friedrichshain-Kreuzberg

Akteur

ZusammenStelle

Im Mittelpunkt der ZusammenStelle steht der Organisationsgedanke. Dabei hat sie zwei Hauptaufgaben: Zum einen unterstützt sie Initiativen des Vernetzungstreffen Rathausblock in der Erarbeitung und Entwicklung des Modellprojekts Rathausblock und dessen Umsetzung in der Kooperation (z. B. Bodenmodell, Kooperationsgremien, Nutzungsideen). Zum anderen unterstützt sie im Rahmen der AnlaufStelle neue Menschen und Interessierte dabei, selbst einen Platz in der Zukunftsentwicklung des Rathausblocks einzunehmen.

Die ZusammenStelle versucht Menschen einzubinden, die durch klassische Beteiligungsformate (z. B. Bürger*innenveranstaltung im Rathaus) nicht erreicht werden . Sie begleitet das Planungs- und Entwicklungsverfahren mit Projektarchiv, Bibliothek, Veranstaltungen, Ausstellungen, Barabenden, Workshops, gemeinsamen Bauaktionen, einer mobilen Gemeinschaftsküche und allen weiteren Formatideen, die im Verfahren entstehen.
Projektentwicklung mit Vielen als ein zentrales Leitmotiv der ZusammenStelle heißt für uns, gemeinsam mit den konkreten Akteur*innen zu planen. Dies sind bei uns zunächst die Initiativen und Bestandsnutzer*innen sowie die verschiedenen Nachbarschaften des Areals. Schritt für Schritt kommen weitere Nutzer*innen hinzu, darunter mögliche Initialnutzer*innen in den leerstehenden, denkmalgeschützten Bauten und auf den Freiflächen sowie sukzessive Nutzungsinteressent*innen für Wohnen, Gewerbe, Kulturelles und Soziales.
Projektträger der Zusammenstelle ist der FSJU – Förderverein selbstbestimmte Jugend- und Umweltarbeit e.V.

Die Arbeit der ZusammenStelle wird durch eine Förderung des Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg, der BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH und der WBM – Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH ermöglicht.

›ZusammenStelle‹ im Netzwerk

ZusammenStelle

›ZusammenStelle‹ ist beteiligt bei den Baustellen

Veranstaltungen von ›ZusammenStelle‹