Neue Kooperationen
für leistbare und offene Räume

in Friedrichshain-Kreuzberg

Akteur

Vorkaufsrat XHain

Haus für Haus

Der Vorkaufsrat Xhain ermöglicht den regelmäßigen Austausch zwischen Hausgemeinschaften, Unterstützungsstrukturen und der Baustadträtin bzw. dem Baustadtrat. Der Rat befördert die gemeinsame Handlungsfähigkeit der Beteiligten begleitend zu Vorkaufsprüfverfahren des Bezirksamts Friedrichshain-Kreuzberg und soll zur Weiterentwicklung des Vorkaufsrechts beitragen.

Der Vorkaufsrat tagt wöchentlich und wird von der AKS Gemeinwohl koordiniert. Nachdem Hausgemeinschaften im Rahmen des Vorkaufsprüfverfahrens erstmals an einer Mieter*innenversammulung mit der bezirklichen Mieter*innenberatung ASUM und der AKS Gemeinwohl teilgenommen haben, können sie eine Delegierte in den Vorkaufsrat entsenden.

Nachdem das Vorkaufsprüfverfahren für ein Haus abgeschlossen wurde, können die Hausgemeinschaften weiterhin am Vorkaufsrat teilnehmen. So können Erfahrungen weitergegeben werden und die alten Häuser geraten nicht aus dem Blick. Das dürfte insbesondere bei Häusern, für die weder eine Abwendungsvereinbarung abgeschlossen, noch das Vorkaufsrecht ausgeübt wurde, für die Mieter*innen von Interesse sein.

Der Vorkaufsrat wird kooperativ von der AKS Gemeinwohl, den teilnehmenden Hausgemeinschaften, assoziierten Mitgliedern aus stadtpolitischen Initiativen und der Bezirksstadt*rätin gesteuert. Interessierte und relevante Akteur*innen z.B. aus der Mietenbewegung, gemeinwohlorientierten Immobilienwirtschaft, den Senatsverwaltungen oder anderen Bezirken werden regelmäßig in den Vorkaufsrat eingeladen.

Lesen Sie mehr zum aktuellen Prozess der Selbstorganisation des Vorkaufsrat Xhain.

Beteiligt waren oder sind aktuell Delegierte aus folgenden Häusern

Die Zusammensetzung der Beteiligten ändert sich nach und nach – Haus für Haus.

  • Hasenheide 50 (Frist: 5.4.) – AV
  • Hasenheide 52, 53 (Frist: 15.4.) – OHNE
  • Solmsstr. 11 (Frist: 19.4.) – OHNE
  • Katzbachstr. 32 (Frist: 19.4.) – AV
  • Auerstraße 26 (Frist: 23.4.) – OHNE
  • Auerstr. 41, 43 (Frist: 23.4.) – AV
  • Bergmannstr. 105 (Frist: 11.5.) – OHNE
  • Falckensteinstr. 28 (Frist: 17.5.) – AV
  • Reichenberger Str. 108 (Frist 19.5.) – OHNE
  • Bergfriedstr. 4-6 + Ritterstr. 114/115 (Frist: 26.5.) – AV
  • Wrangelstr. 23 (Frist: 8.6.) – OHNE
  • Corinthstr. 56 (Frist: 15.6.) – VORKAUF Privatperson
  • Obentrautstr. 67 (Frist: 16.6.) – OHNE
  • Heimstr. 15 (Frist 21.6.) – AV
  • Mehringdamm 49 (Frist: 28.6.) – VORKAUF Privatperson
  • Reichenberger Str. 3-4 (Frist 29.6.) – AV
  • Schönleinstr. 3 (Frist: 30.6.) – OHNE
  • Skalitzer Str. 74, 74A – AV
  • Solmsstr. 18 (Frist: 12.7.) – VORKAUF (Grüne Mitte eG)
  • Ebertystr. 19 (Frist: 19.7.) – AV
  • Riemannstr. 17, 19 (Frist: 28.7.) – 38 WE / 1 GE
  • Mittenwalder Str. 2a (Frist: 28.7.) – keine Informationen zur Anzahl der Einheiten
  • Mittenwalder Str. 12 / Fürbringerstr. 13 (Frist: 11.8.) – 20 WE / 3 GE
  • Mittenwalder Str. 46 (Frist: 11.8.) – 29 WE / 3 GE
  • Gneisenaustr. 82 (Frist: 11.8.) – 31 WE / 2 GE
  • Wrangelstr. 80 (Frist: 18.8) – 19 WE / 2 GE
  • Boxhagener Str. 37 / Gärtnerstr. 19 (Frist 18.8.) – 26 WE / 2 GE
  • Matternstr. 10 / Ebertystr. 22 (Frist: 24.9.) 25 WE / 4 GE
  • Wiener Str. 14A (Frist: 23.8.) – 9 WE / 2 GE
  • Großbeerenstraße 60 (Frist: 24.8.) – 25 WE / 2 WE Seumestr. 18 (Frist: 8.10.) – 23 WE / 1 GE
  • Jessnerstr. 9 (Frist: 14.10.) – 19 WE / 3 GE

Verbindet euch über Social Media mit den Beteiligten am VorkaufsratXhain

> Instagram | #vorkaufsratxhain auf Twitter

›Vorkaufsrat XHain‹ im Netzwerk

Vorkaufsrat XHain

›Vorkaufsrat XHain‹ ist beteiligt bei den Baustellen

Veranstaltungen von ›Vorkaufsrat XHain‹

Beiträge von ›Vorkaufsrat XHain‹ im Magazin

zu Baustelle #6

FDP blockiert die Wiedereinsetzung des Vorkaufsrechts. Ein verlorenes Jahr.

Wir fordern eine Beendigung der FDP-Blockade – sofort!
Unsere wohnungspolitischen Forderungen gehen weit über den vorgelegten Referenten-Entwurf hinaus. Der Notstand auf dem Wohnungsmarkt wurde durch das Urteil zum Vorkaufsrecht verschärft.
§ 26 Nummer 4 BauGB muss deshalb schnell novelliert werden, damit die bestehenden Abwendungsvereinbarungen geschützt sind und das Vorkaufsrecht auch zukünftig bei zu erwartender erhaltungswidriger Nutzungsabsicht vorausschauend angewendet werden kann.

Beitrag aufrufen
zu Baustelle #6 | Baustelle #9

PM: Bündnis ›Neues Vorkaufsrecht jetzt!‹ – WIR WOLLEN DAS VORKAUFSRECHT ZURÜCK – UND DIESMAL RECHTSSICHER!

Wir, die durch das Vorkaufsrecht zumindest bescheidene Spielräume für eine gerechtere Stadtentwicklung hatten, fordern die zügige Schaffung einer gesetzlichen Grundlage im Baugesetzbuch, die die Ausübung des Vorkaufsrechts wieder ermöglicht und auf sichere Füße stellt. Wir, das sind betroffene, organisierte Hausgemeinschaften, Vereine und stadtpolitische Initiativen aus den Kiezen, wollen echten Milieuschutz und keine weitere Verdrängung hinnehmen.

Beitrag aufrufen
zu Baustelle #6 | Baustelle #9

Ausübung des Vorkaufsrechts zu Gunsten privater Dritter als „ultima ratio“ qualifizieren

Der VorkaufsratXHain betrachtet die in diesem Jahr bereits zweimalige Ausübung des Vorkaufsrechts zu Gunsten von gemeinwohlorientierten privaten Dritten als angemessenes Vorgehen zum Schutz der Mieter*innen vor Verdrängung, insbesondere wenn keine anderen Optionen bestehen. Diese Strategie kann allerdings nur als ultima ratio zur Anwendung kommen und sollte, wie in beiden Fällen geschehen, mit großer Sorgfalt und in Abstimmung mit den betroffenen Hausgemeinschaften umgesetzt werden.

Beitrag aufrufen